Zweiteilige Kursreihe: High Performance with Creation ZI-CT (Teil 2)

Referent:
Alexander Conzmann

Kurskategorie:
Creation ZI-CT

KURSINHALT

3D-Drucken? Wir schichten 3D!
Im zweiten Teil wird alles aus der Keramik herausgeholt – von der Steuerung des Helligkeitswerts zu den Transluzenzen im inzisalen Drittel bis hin zur richtigen Opaleszenzsteuerung.
Der praktische Teil beginnt zunächst mit der Farbwahl am Patienten und der richtigen Interpretation der Zahnfarbe. Anschließend werden die Frontzähne 11 und 21 erarbeitet und naturgetreu umgesetzt.

Der Referent steht den Teilnehmern in der Zeit zwischen den beiden Kursteilen beratend zur Seite. In einer Social Media-Gruppe kann ein aktiver Austausch stattfinden.

MATERIALIEN

Creation ZI-CT

WERKZEUGE

Persönliche Keramikutensilien (Pinsel, Anmischplatte) und Schleifkörper zur Ausarbeitung.

VORBEREITUNG DURCH DEN KURSTEILNEHMER

Für diesen Kurs muss nichts vorbereitet werden. Modelle und Käppchen erhalten die Teilnehmer am ersten Kurstag.

KURSARBEIT

Einzelner Frontzahn

KURSGEBÜHR

€ 1.450,00 (Teil 1 und Teil 2) zzgl. MwSt.
inkl. Kursmodelle und Käppchen

ZIELGRUPPE

Erfahrene Zahntechniker/innen
Jungzahntechniker/innen
Laborteam

HOTELEMPFEHLUNG

Restaurant Ramada Hotel Dresden
Wilhelm-Franke-Straße 90
01219 Dresden
Tel: +49 (0)351 / 47 820

www.wyndhamhotels.com

Weitere Hotels auf Anfrage.

Datum

Teil 2: 23. – 24. September 2022

Zeit

Tag 1: 09:00 – open end
Tag 2: 09:00 – ca. 17:00 Uhr

ORT

Nikolaus Zahntechnik GmbH

Thomas-Mann-Straße 10
01219 Dresden
Deutschland

ANMELDESCHLUSS

9. September 2022

Anmeldeformular

8 verbleibende Plätze
Gesamtpreis netto € 1450
Die Veranstaltung ist bereits abgelaufen!

Referent: Alexander Conzmann

Alexander Conzmann legte 2007 erfolgreich die Meisterprüfung vor der HWK Stuttgart ab. Zuvor war er als Zahntechniker bei Peter Biekert und danach bei Oral Designer Thilo Vock tätig, bei denen er seine Kenntnisse in Funktion, Ästhetik und Werkstoffkunde stetig ausbaute. Bei DentArt Labortechnik (Stefan Schwarz) in Leinfelden-Echterdingen fungierte er anschließend als Ausbildungsleiter. 2011 machte er sich in Stuttgart selbstständig. Seit April 2021 ist Alexander Conzmann Mitglied der renommierten Oral Design-Gruppe.

Weitere Kurse

Zweiteilige Kursreihe:  High Performance with Creation ZI-CT (Teil 2)
Creation ZI-CT
Halle (Saale)
Patrick Heidt

„A Layering Technique: Blueprint“ – Aufbau von zwei ­Frontzähnen

An den zwei Kurstagen beschäftigen wir uns intensiv mit der Schichtung zweier Frontzahntypen unterschiedlichen Alters. Diese werden nach der Vorlage des

Zweiteilige Kursreihe:  High Performance with Creation ZI-CT (Teil 2)
Creation LS/LS Press
Weikersheim
Hubert Schenk

Vollkeramik ist nicht gleich Vollkeramik (Creation LS / ZI-CT)

In dem zweitägigen Arbeitskurs charakterisieren wir eine vollanato­mische Seitenzahnkrone mit Creation LS an 16 und ein Onlay an 14.

Zweiteilige Kursreihe:  High Performance with Creation ZI-CT (Teil 2)
Creation ZI-CT
Münster
Andreas Nolte

Frontzahnformen II: vom Einzelzahn zur individuellen Rekonstruktion von Frontzahnsituationen

Die Inhalte aus dem Kurs Frontzahnformen I werden wiederholt und vertieft und auf die individuelle

Zweiteilige Kursreihe:  High Performance with Creation ZI-CT (Teil 2)
Creation CC
Weikersheim
Uwe Gehringer

Keramik-Veneers auf Einbettmassestümpfen

Mithilfe der Analyse von Bildern natürlicher Zähne werden in diesem Kurs unterschiedliche Möglichkeiten einer individuellen Schichttechnik diskutiert. Im Zentrum des Kurses steht die

Zweiteilige Kursreihe:  High Performance with Creation ZI-CT (Teil 2)
Creation ZI-CT
Münster
Andreas Nolte

Frontzahnformen III: Live-Patientenfall in der Teufelsküche

Patientenfall live! Der Kreis schließt sich. Das Erlernte aus den Frontzahnformenkursen I und II wird direkt an einem Patienten angewendet.

Zweiteilige Kursreihe:  High Performance with Creation ZI-CT (Teil 2)
Creation ZI-CT
Münster
Andreas Nolte

Frontzahnformen III: Live-Patientenfall in der Teufelsküche

Patientenfall live! Der Kreis schließt sich. Das Erlernte aus den Frontzahnformenkursen I und II wird direkt an einem Patienten angewendet