„A Layering Technique: Blueprint“ – Aufbau von zwei ­Frontzähnen

Referent:
Patrick Heidt

Kurskategorie:
Creation ZI-CT

KURSINHALT

An den zwei Kurstagen beschäftigen wir uns intensiv mit der Schichtung zweier Frontzahntypen unterschiedlichen Alters. Diese werden nach
der Vorlage des Schichtschemas aus den beiden Booklets „A Layering Technique: Blueprint I + II“ geschichtet. Bei der Schichtung gehen wir unter anderem auf folgende Themen ein:
– Gestaltung eines lebendig wirkenden Inzisalbereichs
– Plastisch wirkende Mamelons
– Wirkung von Opaleszenz, Transluzenz und Kontrasten
Nachdem wir uns dem natürlichen Aufbau des Inneren gewidmet und diverse Farbanalysen und die Materialauswahl diskutiert haben, gehen wir auf die anatomischen Merkmale der Inzisiven und die Ober­flächengestaltung ein.

MATERIALIEN

Creation ZI-CT

WERKZEUGE

Persönliche Arbeitsutensilien (Pinsel, Anmischplatte), feiner Minen­schreiber und Schleifkörper zur Ausarbeitung und Politur.

VORBEREITUNG DURCH DEN KURSTEILNEHMER

Das Kursmodell mit der erforderlichen Anleitung zur Erstellung der Käppchen wird den Teilnehmern vorab zugesandt.

KURSARBEIT

Zwei Frontzähne, Schichttechnik

KURSGEBÜHR

€ 1.020,– zzgl. MwSt.

ZIELGRUPPE

Erfahrene Zahntechniker/innen
Jungzahntechniker/innen

HOTELEMPFEHLUNG

ibis Styles Halle
Delitzscherstrasse 17
06112 Halle (Saale)
Tel: +49 (0)345 / 57 120

www.all.accor.com

B&B Hotel Halle (Saale)
Hallorenring 9c
06108 Halle (Saale)
Tel: +49 (0)345 / 279 573 50

www.hotel-bb.com

Weitere Hotels auf Anfrage.

Datum

7. – 8. Oktober 2022

Zeit

Tag 1: 09:00 – open end
Tag 2: 09:00 – ca. 17:00 Uhr

ORT

Stolze Zähne Dentallabor

Ludwig-Wucherer-Straße 28
06108 Halle (Saale)
Deutschland

ANMELDESCHLUSS

23. September 2022

Anmeldeformular

4 verbleibende Plätze
Gesamtpreis netto € 1020

Referent: Patrick Heidt

Patrick Heidt wurde 1984 in Essen geboren. Er begann seine Ausbildung 2004 und erlangte 2008 seine Gesellenprüfung. Nach neun Jahren der Ausübung sämtlicher zahntechnischer Tätigkeiten wechselte er zu Kleinsman & Partner nach Bocholt und entdeckte dort seine Affinität zu keramischen Restaurationen. Beeinflusst haben ihn diverse Kurse und Hospitationen u. a. bei Thomas Sing, Uwe Gehringer, Fechmi Housein, Jan-Holger Bellmann, Maki Tolomenis und Pascal Holthaus.

Weitere Kurse

„A Layering Technique: Blueprint“ – Aufbau von zwei ­Frontzähnen
Creation ZI-CT
Halle (Saale)
Patrick Heidt

„A Layering Technique: Blueprint“ – Aufbau von zwei ­Frontzähnen

An den zwei Kurstagen beschäftigen wir uns intensiv mit der Schichtung zweier Frontzahntypen unterschiedlichen Alters. Diese werden nach der Vorlage des

„A Layering Technique: Blueprint“ – Aufbau von zwei ­Frontzähnen
Creation LS/LS Press
Weikersheim
Hubert Schenk

Vollkeramik ist nicht gleich Vollkeramik (Creation LS / ZI-CT)

In dem zweitägigen Arbeitskurs charakterisieren wir eine vollanato­mische Seitenzahnkrone mit Creation LS an 16 und ein Onlay an 14.

„A Layering Technique: Blueprint“ – Aufbau von zwei ­Frontzähnen
Creation ZI-CT
Münster
Andreas Nolte

Frontzahnformen II: vom Einzelzahn zur individuellen Rekonstruktion von Frontzahnsituationen

Die Inhalte aus dem Kurs Frontzahnformen I werden wiederholt und vertieft und auf die individuelle

„A Layering Technique: Blueprint“ – Aufbau von zwei ­Frontzähnen
Creation CC
Weikersheim
Uwe Gehringer

Keramik-Veneers auf Einbettmassestümpfen

Mithilfe der Analyse von Bildern natürlicher Zähne werden in diesem Kurs unterschiedliche Möglichkeiten einer individuellen Schichttechnik diskutiert. Im Zentrum des Kurses steht die

„A Layering Technique: Blueprint“ – Aufbau von zwei ­Frontzähnen
Creation ZI-CT
Münster
Andreas Nolte

Frontzahnformen III: Live-Patientenfall in der Teufelsküche

Patientenfall live! Der Kreis schließt sich. Das Erlernte aus den Frontzahnformenkursen I und II wird direkt an einem Patienten angewendet.

„A Layering Technique: Blueprint“ – Aufbau von zwei ­Frontzähnen
Creation ZI-CT
Münster
Andreas Nolte

Frontzahnformen III: Live-Patientenfall in der Teufelsküche

Patientenfall live! Der Kreis schließt sich. Das Erlernte aus den Frontzahnformenkursen I und II wird direkt an einem Patienten angewendet